Wärmemelder im Heizraum?

  • Guten morgen liebe Sicherheitstechnik-Community!
    Ich bin gerade dabei eine Einbruchmeldezentrale zu installieren und stelle mir gerade die Frage ob es sinnvoll ist einen Wärmemelder im Heizraum zu installieren.
    Ein Rauchmelder scheidet aufgrund der möglichen Fehlalarme (Holz- u. Ölheizung) aus.

    Nun meine Frage:
     
    Wie empfindlich sind diese Temperaturmelder?
    (Da es im Heizraum relativ schnell warm wird. Fehlalarme???)


    Oder soll ich von der Installation besser Abstand nehmen?
    Was würdet ihr sagen?
    Basti

  • Hallo guten Morgen,
    Wärmemelder sind Ideal dafür geeignet - sie detektieren einen zu schnellen Anstieg der Temperatur sowie die Überschreitung einer maximalen Temperaturschwelle. In einem Heizraum steigt im Normalfall die Temperatur nich so schnell an, als bei einem Brand.
    lg
    techniker

  • Ein Hinweis von mir.


    Wir haben eine Ölheizung. Die Tür zu diesem Keller ist ständig offen, da Durchgang zu einem weiteren Kellerraum. Vor dieser Tür hängt wohl schon mehr als 10 Jahren ein Rauchmelder und dieser hat noch nie wegen der Heizung angesprochen. Sollte auch nicht da die Abgase der Heizung auch nicht den Keller gelangen sollten. Falls doch ist solch ein Rauchmelder sicherlich sehr sinnvoll. Wie die Rauchentwicklung bei einer Holzheizung aussieht kann ich nicht sagen da mir dazu die Erfahrung fehlt.

  • Ja , Wärmemelder ist auf jeden Fall eine gute idee


    Würde dir allerdings empfehlen im Stiegenhaus auch einen Rauchmelder in jeder Ebene zu montieren


    Das Stiegenhaus ist meißt auch der Fluchtweg und durch die offenen Konstruktion kann sich das Feuer schnell ausbreiten


    Wirkt praktisch wie ein Kamin


    LG